10 Tipps für deine Sri Lanka Reise

10 Sri Lanka Reisetipps

Posted: 12. März 2018 by Reiselustique

Wenn ich Sri Lanka in einem Satz beschreiben müsste, dann würde ich sagen: Eine prachtvolle grüne Insel. Egal wo in Sri Lanka Du Dich befindest, Du wirst mit Sicherheit immer viel Grün sehen. Zwischen den endlosen Grünflächen tummeln sich ganz viele Affen und Streifenhörnchen herum. Mit Sicherheit wirst Du auch die ein oder anderen wilden Elefanten sehen.

Ich habe einen Monat in Sri Lanka verbracht und habe zehn hilfreiche Sri Lanka Reisetipps für Dich zusammengetragen, die Du vor Deiner Reise nach Sri Lanka beachten solltest.

 

  1. Negombo vs. Colombo

Wenn Du Deinen Flug nach Sri Lanka buchst, wird auf Deinem Flugticket Colombo als Ankunftsort stehen. In Wirklichkeit handelt es sich nicht um Colombo, sondern um den Nachbarort Negombo, der mit dem Taxi ca. 30 Minuten von Colombo entfernt ist. Eine Fahrt nach Colombo lohnt sich nicht wirklich, sodass Du deine Zeit zum Eingewöhnen auch in Negombo verbringen kannst.

 

  1. Tuk-Tuks in Sri Lanka

Es gibt Tuk-Tuks mit und Tuk-Tuks ohne Taxameter. Sofern möglich, wähle immer das Tuk-Tuk mit einem Taxameter. Von Einheimischen haben wir uns sagen lassen, dass man für einen Kilometer nicht mehr als 50 Rupien bezahlen soll.

Vor allem in den Gegenden mit vielen Touristen veranschlagen Tuk-Tuk Fahrer gerne den 5-fachen Preis. So ist es auch mal vorgekommen, dass ein Tuk-Tuk Fahrer für eine Fahrt von 5 km, 2500 Rupien von uns haben wollte. Durch den Tipp der Einheimischen haben wir uns einfach ein anderes Tuk-Tuk mit Taxameter geschnappt und die angebrachten 250 Rupien bezahlt.

Sobald Du von einem Tuk-Tuk Fahrer hörst, dass weder Bus noch Bahn fahren, frage lieber noch einmal bei jemand anderem nach. Es ist leider sehr oft eine Masche, damit Du mit dem Tuk-Tuk weiter fährst.

 

  1. Reise mit dem Zug

Mit dem Zug von A nach B zu fahren, ist im Vergleich zum Bus die bequemere Wahl. Bus und Bahn sind mit Sicherheit nicht die schnellsten Transportmöglichkeiten, dafür aber die authentischsten. Außerdem ist die Landschaft während einer Zugfahrt durch Sri Lanka ein Traum. Egal wo Du hinschaust, Du siehst überall Teeplantagen, grüne Felder und viele Affen. Ob Du dabei auf einem reservierten Platz oder einfach an der geöffneten Zugtür sitzen möchtest, entscheidest Du. Ich verspreche Dir, Du wirst nicht aufhören können Fotos zu machen 🙂

Im Zug hast Du die Möglichkeit zwischen drei Klassen zu wählen. 1. Klasse A/C ist nicht zu empfehlen, da Du die Fenster während der Fahrt nicht öffnen kannst, um schöne Fotos von der Landschaft zu machen. Die 2. und die 3. Klasse sind nur vom Preis, allerdings nicht vom Komfort voneinander zu unterschieden.

Sofern Du einen reservierten Platz im Zug haben möchtest, solltest Du mehrere Tage vorher reservieren, da die Plätze sehr schnell ausgebucht sind. Nicht reservierte Tickets bekommst Du jederzeit am Ticketschalter.

 

  1. Fahre Bus in Sri Lanka

Wenn Du in Sri Lanka Bus fährst, wirst Du merken, dass es ziemlich unentspannt ist. Ein Buch lesen, Musik hören oder verträumt aus dem Fenster gucken ist definitiv nicht möglich. Die Busse sind mit solch einem rasanten Tempo unterwegs und die laute Musik klatscht dir über beide Ohren. Ein Fahrplan existiert so gut wie nicht. Der Bus fährt los, wenn der Bus voll ist. Und wenn Du meinst, der Bus ist voll, dann geht es für die Singhalesen immer noch ein wenig voller. 🙂 Jeder sollte mal mit einem Bus in Sri Lanka fahren, um dies zu erleben.

Es gibt neben den normalen Bussen auch Express Busse mit A/C und ohne laute Musik. Einfach an der Bushaltestelle nachfragen.

 

  1. Leitungswasser in Sri Lanka

In Sri Lanka trinken die Einheimischen hauptsächlich Leitungswasser. Auch wenn Einheimischen es trinken, bedeutet es nicht, dass auch wir es bedenkenlos trinken können. Das Wasser enthält Mikroorganismen, die unser Körper nicht gewöhnt ist. Daher bitte immer Trinkwasser mit versiegeltem Verschluss kaufen. Gekühltes Trinkwasser ist übrigens ein paar Rupien teurer als ungekühltes 🙂

 

  1. Steckdosen in Sri Lanka

In Sri Lanka haben wir zwei Arten von Steckdosen gesehen. In eine davon haben unsere Stecker gepasst, in die andere Steckdose leider nicht. Trotz eines Weltreiseadapters hat keiner der Stecker in die Steckdose gepasst, daher mussten wir uns vor Ort einen Adapter für Sri Lanka besorgen.

 

  1. Sicherheit in Sri Lanka

Das Land durchlief einen 20-jährigen Bürgerkrieg. Dieser hat sich nach dem Ende des Krieges im Jahr 2009 wieder normalisiert. Die Menschen in Sri Lanka sind bekannt für ihre Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft. Gewalttätige Verbrechen gegenüber Touristen sind gänzlich unbekannt.

 

  1. Englisch in Sri Lanka

Singhalesisch und Tamil sind die beiden Hauptsprachen, die in Sri Lanka gesprochen werden. Das Englisch der Singhalesen ist überwiegend gut. Kommunikationsschwierigkeiten kamen vor, gab es aber eher selten. Zur Not hilft immer ein Offline Wörterbuch.

 

  1. Internet in Sri Lanka

Überraschenderweise ist Sri Lanka sehr gut vernetzt und Du kannst überall problemlos ins Netz. Jedes Guesthouse oder Restaurant hat Wifi. Falls Du auch mobiles Datennetz benötigst, solltest Du Dir eine SIM-Karte von Dialog besorgen. Mit Dialog hast Du in der Regel an jedem Ort des Landes guten Empfang und auch gutes Internet.

 

  1. Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Reise nach Sri Lanka?

Sri Lanka hat 2 Monsunzeiten und verschiedene Klimazonen im ganzen Land. Sri Lanka ist ein tropisches Land und bietet viel Sonnenschein sowie blauen Himmel praktisch das ganze Jahr über. Wenn wir genauer sind, hat die Insel zwei Monsunzeiten: den Nordostmonsun (Dezember bis März) und den Südwestmonsun (Juni bis Oktober). Es regnet dabei bei Weitem nicht so viel, wie man es bspw. aus Thailand kennt, deswegen kannst Du Sri Lanka das ganze Jahr gut bereisen.

 

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.