Snaefellsnes in Island

Island Roadtrip zu den Trollen, Feen und Elfen

Posted: 18. Januar 2018 by Reiselustique

Island ist mit Abstand eines der beeindruckendsten Länder, die ich je bereist habe. So magisch die Natur Islands, so magisch auch die Bewohner: Gnome, Trolle, Elfen, Feen sind Teil des isländischen Glaubens und gelten als die Naturgeister schlechthin. Nicht nur historische Höhepunkte hat Island zu bieten, sondern auch faszinierende Naturphänomene, darunter brodelnde Wasserfälle, soweit das Auge reicht. Regenbögen, die je nach Lichtsituation im Wasser entstehen, sind plötzlich zum Greifen nah. Heiße Quellen, aus denen man nicht mehr raus möchte. Wer Island besucht, wird auf jeden Fall begeistert sein.

Unterwegs nach und in Island

Über 60 Prozent aller Isländer leben in der Hauptstadt Reykjavik, ca. 45 km von dem internationalen Flughafen Keflavik entfernt. Einige Airlines bieten Direktflüge nach Island an, so fliegt man beispielsweise ab Düsseldorf ca. 3,5 Stunden nach Keflavik. Währed des Abendfluges konnten wir bereits die ersten Polarlichter über den Wolken bestaunen.

In Keflavik haben wir direkt unseren zuvor reservierten Mietwagen, einen Geländewagen, mitgenommen und sind für die erste Nacht in ein B&B in der Nähe des Flughafens untergekommen. Island mit dem Mietwagen zu bereisen ist der beste Weg die Insel zu erkunden. Wer ein Mietwagen hat, braucht auch ein Navigationssystem. Entweder du buchst dir ein Navigationsgerät direkt mit dem Mietwagen dazu, was allerdings ca. 10 € pro Tag kostet oder du lädst dir ganz einfach eine offline Karten App auf dein Smartphone herunter. Sehr zu empfehlen ist da die App von Here. PS: Die Eingabe der komplizierten Ortsnamen ins Navigationsgerät ist gar nicht so einfach 🙂

Auf Islands Straßen zu fahren ist jedoch sehr einfach. Die Straßen sind breit und nummeriert. Der größte Teil der Straßen sind asphaltiert, wobei streckenweise mit Schlaglöchern, Schotterwegen oder Spurrillen zu rechnen ist. Anhand der Nummerierungen an den Straßen ist leicht zu erkennen, welche Strecken mit einem Geländewagen und welche mit einem einfachen PKW befahrbar sind.

Denkt daran das Auto rechtzeitig zu tanken. Die Entfernungen zwischen den einzelnen Städten und Sehenswürdigkeiten sind nicht zu unterschätzen, sodass man mit längeren Anreisen rechnen muss. Die beeindruckende Landschaft verleitet dazu, des öfteren Fotostopps einzulegen. So kann es mal vorkommen, dass man schon einige Stunden unterwegs ist und seine geplante Tagesstrecke noch immer nicht erreicht hat.

Für eine Entdeckungstour mit dem Auto sollte man sich Proviant einpacken. Ein nettes Restaurant, Caffee o.ä. mitten im nirgendwo zu finden erwies sich als schwierig, daher haben wir unser Mittagessen immer im Auto zubereitet. Vor dem Verlassen der Unterkunft haben wir unsere Thermoskanne mit heißem Wasser für eine Tasse Tee, Tütensuppen oder Instant noodles vorbereitet. Der kleine Mittagsstopp war perfekt, so mussten wir uns nicht von der Route abbringen lassen und konnten auch schnell wieder weiter fahren.

Top 6 Sehenswürdigkeiten in Island

An der beeindruckenden Landschaft Islands kann man sich einfach nicht sattsehen, daher ist es wirklich schwierig die Top 6 Sehenswürdigkeiten zu nennen. Um nur ein paar zu nennen, sind dies meine favorisierten 6 Sehenswürdigkeiten in Island:

  • Seljalandfoss: Ein beeindruckender Wasserfall den man einmal umrunden kann
  • Dyrhólaey: Schwarze Klippen am Meer mit vielen bunten Papageitauchern (Vogelart)
  • Vik: Schwarzer Strand in Island
  • Jökulsárlón: Die beeindruckende Eislagune am Gletscher
  • Snaefellsnes und Kirkufell: Imposante Landschaften umgeben von Wasserfällen
  • Gullfoss: Der bekannteste Wasserfall Islands. Verursacht durch seine Wassermasse einen unglaublichen Lärm

Das Wetter in Island

Das Wetter in Island ist recht wechselhaft, somit muss man mit sprunghaften Wetterbedingungen rechnen. Aufgrund der geografischen Lage ist das Wetter in Island durchschnittlich kälter als in Deutschland, jedoch sind aufgrund des warmen Golfstroms die meisten Winter milder, als viele von euch es erwarten würden. Die Wettervorhersagen für Island sind aufgrund des schwankenden Wetters zwar meistens überflüssig, dennoch empfehle ich, eine lokale Wetterapp herunterzuladen.

In den Monaten Mitte Mai bis Mitte Juni geht die Sonne in Island nie ganz unter. In den Wintermonaten ab Oktober lassen sich die beeindruckenden Polarlichter bei klarem Himmel beobachten. Hier muss man ein wenig Glück haben, denn die richtige Zeit am richtigen Ort ist bei der Beobachtung der Polarlichter sehr wichtig. Der Himmel muss frei sein, die Umgebung dunkel und die Lage perfekt.

Die Packliste für den Island Urlaub mit Mietwagen

Für eine Islandreise mit Mietwagen ist folgendes Reiseequipment von Vorteil:

  • Taschenlampe
  • Campingbesteck
  • Taschenmesser
  • Kunststoffteller und –becher
  • Müllbeutel (vom Einkauf sammeln)
  • Klopapier & Küchenrollen
  • Fernglas
  • Externe Akkus
  • Thermoskanne für warmes Wasser unterwegs
  • Fleecepullover und –jacke
  • Regenmantel
  • Wasserdichtes Schuhwerk
  • Proviant für den Hunger zwischendruch
  • Feuchte Tücher
  • Zündschloss Ladegerät für die Elektronik
  • Klappbare Trinkflasche
  • Tagesrucksack

 

Blaue Lagune in Island

Islands Kirchen

Island mit Mietwagen erkunden

Island Roadtrip Landschaft

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.